Wie sieht die perfekte Dosierung des Kaffees aus?

Wie sieht die perfekte Dosierung des Kaffees aus?

Es gibt Menschen, die können Kaffee kochen und es gibt Menschen, die können es einfach nicht. Diejenigen, die es nicht können, machen bei der Dosierung des Kaffees etwas falsch. Sie nehmen entweder zu viel oder zu wenig Kaffeepulver und das führt letztendlich dazu, dass der Kaffee ungenießbar wird. Vor allem bei hochwertigem Biokaffee ist es sehr schade, wenn die Dosierung nicht stimmt, denn dieser Kaffee hat ein reiches Aroma, was auch gewürdigt werden sollte.

Eine wahre Kunst

Einer kleinen braunen Kaffeebohne nur die edelsten Aromen zu entlocken, ist eine echte Kunst. Nur wenn die Dosierung des Kaffees wirklich stimmt, lassen sich Intensität und Aroma perfekt aufeinander abstimmen. Um den Kaffee zu einem echten Genuss zu machen, müssen außerdem noch die Temperatur beim Aufbrühen, die Brühdauer und die Härte des Wassers stimmen. Es gibt jedoch noch einen weiteren Faktor, der für einen aromatischen Kaffee von großer Bedeutung ist: der richtige Dosierlöffel. Hier ist die Auswahl mehr als nur groß. Viele Kaffeetrinker verwenden entweder einen Dosierlöffel speziell für Kaffee oder ein sogenanntes Kaffeelot. Für die optimale Dosierung sorgt das Kaffeelot, die denkbar schlechteste Lösung ist der Esslöffel, denn damit lässt sich kaum die passende Dosierung finden.

Die richtige Dosierung des Kaffees – es kommt auch aufs Wasser an

Die Vorlieben, was die Stärke des Kaffees angeht, ist von Kaffeetrinker zu Kaffeetrinker verschieden. Wichtig zu wissen ist daher, wie viel Wasser und wie viel Kaffeepulver das ideale Mischungsverhältnis bilden. Alle, die eine stets gleichbleibende Kaffeequalität wünschen, sollten das Kaffeepulver abwiegen. Nur so lässt sich das als „Brew Ratio“ genannt Brühverhältnis zwischen Kaffee und Wasser optimieren. Auf einen Liter Wasser kommen demnach 60 Gramm Kaffeepulver, auf 500 Milliliter 30 Gramm Kaffeemehl. Bei einer kleinen Portion von 7,5 Gramm Kaffee müssen es nur 125 Milliliter Wasser sein. Wer sich an diese Mengenangaben hält, wird stets einen aromatischen und vollmundigen Kaffee trinken können.

Abwiegen, aufbrühen und danach genießen

Mit einer digitalen Küchenwaage gelingt die Dosierung des Kaffees perfekt. Zunächst die benötigten Kaffeebohnen abwiegen und anschließend fein mahlen. Anschließend das mit dem Kaffeepulver gefüllte Gefäß auf die Waage stellen und die Waage dabei so tarieren, dass ein neuer Wiegevorgang möglich ist. Jetzt so viel Wasser kochen, wie für diese Kaffeemenge benötigt wird, das Kaffeemehl in den Filter geben und danach das etwas abgekühlte Wasser über den Kaffee gießen. Einfacher ist das Abmessen mit einem Kaffeelot. Bevor das Lot zum Einsatz kommt, die gewünschte Menge Kaffeemehl abmessen und in das Lot füllen. Auf diese Weise muss später nicht mehr gewogen werden, wenn die Menge, die in das Lot passt, bekannt ist.

Fazit zur Dosierung des Kaffees

Die Kaffeedosierung ist das entscheidende Kriterium für einen aromatischen Kaffee. Das ausgewogene Verhältnis von Wasser und Kaffeemehl sollte dabei perfekt ausbalanciert sein. Experten haben 60 Gramm Kaffee für einen Liter Kaffee ausgerechnet und diese Berechnung ist noch heute gültig. Sicher mag der eine seinen Kaffee stärker als der andere, aber als Orientierung ist die Rechnung der Experten eine gute Sache. Sollte der Kaffee dennoch zu stark sein, dann ist es immer noch möglich, heißes Wasser nachzugießen.

Bild: @ depositphotos.com / Wirestock

Tommy Weber

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 10.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen