Was ist Kaffee aus Perlbohnen?

Was ist Kaffee aus Perlbohnen?

Wer für seinen Kaffee viel Geld ausgeben möchte, um ein besonderes Aroma zu genießen, sollte Jamaika Blue Mountain Peaberry Coffee kaufen, den Kaffee aus Perlbohnen. Es sind die einzigartigen Bohnen die diesen Kaffee ausmachen, denn die Peaberrys, wie die Perlbohnen auf dem Weltmarkt genannt werden, reifen sehr lange, sie sind kleiner, aber kompakter als normale Kaffeebohnen und häufig entwickeln sich in einer Kirsche zwei Bohnen. Dies macht den Kaffee aus Perlbohnen nicht nur aromatischer, sondern verleiht ihm zugleich einen süßlichen Beigeschmack.

Der Kaffee aus den Blauen Bergen

Wer wissen will, ob es sich bei seinem Kaffee aus Perlbohnen tatsächlich um einen Kaffee aus den Blue Mountains handelt, muss nur darauf achten, ob auf der Packung eine der fünf Qualitätsklassen angegeben ist. Zu kaufen gibt es die No.1, die No.2, die No.3 sowie Peaberry und Triage. Die ersten drei Qualitätsklassen werden mittlerweile auch als exzellenter Kaffee in Bioqualität angeboten. Warum hat dieser Kaffee eigentlich so besondere Eigenschaften, die ihn zu einem Exportschlager machen? Normalerweise entwickelt eine Kaffeekirsche zwei sogenannte Fruchtknoten, die nach der Bestäubung zu Kaffeebohnen heranwachsen. Wird aber nur einer der Knoten bestäubt, entwickelt sich auch nur eine Kaffeebohne. Der Platz in der Kirsche ist für zwei Bohnen ausgelegt, da jedoch nur eine vorhanden ist, kann sie sich ausdehnen und bekommt schließlich eine runde Form, die an eine Perle erinnert.

Kaffee aus Perlbohnen ist keine Seltenheit

Vereinfacht gesagt ist die Perlbohne ein Einzelkind, während die normalen Bohnen als Zwillinge heranwachsen. Der Kaffee aus den runden Bohnen war einmal etwas Exklusives und Teures, da es sich vermeintlich um eine Laune der Natur handelte. Heute werden diese besonderen Bohnen gezüchtet und besonders erfolgversprechend ist die beliebte Sorte Arabica. Diese Sorte neigt von Natur aus zur Selbstbestäubung, was die Wahrscheinlichkeit natürlich erhöht, dass sich dabei Perlbohnen entwickeln. Es entstehen genetische Mutationen und diese vererben sich leicht weiter. Stimmen die klimatischen Bedingungen und die Kaffeesorte, dann können die Kaffeebohnen, die wie dunkelbraune Perlen aussehen, auch häufig vorkommen, sogar in Bioqualität.

Liefern Perlbohnen den besseren Kaffee?

Ob die Kaffeebohnen, die wie Perlen aussehen, den besseren Kaffee liefern, ist wie vieles andere, eine individuelle Geschmacksfrage. Die Nachfrage nach dem Blue Mountain Peaberry Coffee aus der Karibik ist groß, was vielleicht auch mit den zahlreichen Mythen zusammenhängt, die sich um diesen Kaffee ranken. In vielen Kaffeenationen steht die Perlbohne als Symbol für Fruchtbarkeit und Männlichkeit. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Kaffee aus den Perlbohnen deshalb so beliebt ist, weil er ein wunderbar würziges und sehr kräftiges Aroma hat. Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn die Perlbohne muss ihre Öle, Aromen und Säuren nicht mit einem „Zwilling“ teilen.

Fazit zum Kaffee aus Perlbohnen

Ob der Kaffee aus den kleinen runden Bohnen sein Geld wert ist, sei darin gestellt. Der Kaffee ist aber exklusiv und kann durch unterschiedliche Aromen immer wieder überraschen. Mal sind die Perlen hell, mal dunkel, mal schmeckt er mild, mal voller, aber er wird nie langweilig. Natürlich kommt es noch auf die Röstung an, wie aromatisch ein Kaffee schmeckt, aber der Perlenkaffee aus den Blauen Bergen der schönen Karibikinsel Jamaika ist auf jeden Fall etwas für Kaffeekenner und Kaffeeliebhaber.

Bild: @ depositphotos.com / sorockina

Tommy Weber

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung