Die wichtigsten Kaffeestädte der Welt

Die wichtigsten Kaffeestädte der Welt

Kaffee ist ein globales Getränk und in Deutschland sogar beliebter als Bier oder Mineralwasser. Die wichtigsten Kaffeestädte der Welt sind aber nicht in Deutschland, sondern auf dem ganzen Globus zu finden. Was zeichnet diese Städte aus? Was macht sie so besonders und warum sind sie stark mit dem Kaffee verbunden? Dass Italien die Hitliste anführt, ist klar, denn kein anderes Land kennt so viele köstliche Kaffeespezialitäten wie das schöne Land im Süden von Europa.

Triest – hier ist Kaffee Kult

Triest hat eine sehr innige Verbindung zum Kaffee und das hat etwas mit dem Hafen zu tun. Mehr als 400 Jahre wurde Triest von den Österreichern regiert und als Kaiser Karl VI. Triest zum Freihafen erklärte, machte Kaiserin Maria Theresia daraus einen der größten Häfen an der Küste des Mittelmeers. In Triest ist Kaffee Kult, denn die Einwohner der Stadt sind der festen Überzeugung, dass sie den besten Kaffee weltweit trinken und damit die Liste der wichtigsten Kaffeestädte der Welt zu recht anführen. 2,5 Millionen Säcke Kaffee werden in Triest jedes Jahr umgeschlagen, und das Antico Caffè San Marco mit seinen kleinen Marmortischen und der mit wunderschönen Fresken bemalten Decke ist seit 1914 das erste Kaffeehaus am Platze.

Wichtige Kaffeestädte der Welt – nichts geht ohne Wien

In Wien ist die Kaffeehauskultur legendär. Bereits 1685 eröffnete in der österreichischen Hauptstadt das erste Kaffeehaus und bis heute ist das Kaffeetrinken dort ein Lebensgefühl. Berühmte Maler und Poeten, Komponisten und vor allem Lebenskünstler machten Wien zu einer der bedeutendsten Kaffeestädte der Welt. Mozart und Beethoven, Johann Strauß und Sigmund Freud saßen gerne im Kaffeehaus und genossen eine „Melange“ oder einen „kleinen Braunen“.

Hamburg – die deutsche Kaffeehauptstadt

Geht es um die Weltstädte des Kaffees, gehört natürlich auch Hamburg dazu. Bereits im 19. Jahrhundert war die Speicherstadt ein Kaffeeumschlagplatz von internationalem Ruf, 1887 eröffnete hier die erste Warenterminbörse für Rohkaffee. Die Kaufleute hatte enge Geschäftsbeziehungen nach Südamerika, was zu einem regen Kaffeehandel führte. Heute ist jede zweite gastronomische Einrichtung in der Hansestadt ein Café.

Helsinki – nirgendwo wird mehr Kaffee getrunken

Ganze 11,5 Kilogramm Kaffee konsumieren die Finnen pro Jahr, niemand trinkt mehr. Die Menschen in Finnland bezeichnen sich selbst als Kaffeesüchtige, aber sie legen sehr viel Wert auf einen sortenreinen Geschmack. Die Barista sind die Könige von Helsinki. Lauri Pipinen gehört dazu, er ist preisgekrönt und damit der Star unter den Kaffeezubereitern.

Oslo – hier wird Kaffee heiß geliebt

Auch in Norwegen sind die Menschen verrückt nach Kaffee, aber es sollte Biokaffee sein, der fair gehandelt wird. Wer die norwegische Hauptstadt besucht, sollte unbedingt zum „Tim Wendelboes Coffee-Shop“ in der Grünersgate 1 gehen, denn der Inhaber war einst der Weltbeste Barista und gewann zudem noch den World Cup.

Fazit zu Kaffeestädte der Welt

Ob in Seattle, wo 1971 Starbucks gegründet wurde oder in Portland, das aufgrund seiner maritimen Lage eine Weltstadt in Sachen Kaffee ist – es gibt viele Orte auf dieser Welt, in denen gerne guter Kaffee getrunken wird. Melbourne in Australien mit seinen unzähligen Coffeeshops gehört dazu, ebenso wie die argentinische Hauptstadt Buenos Aires, wo es im Viertel „San Telmo“ angeblich den besten Kaffee der Welt gibt. Nicht zu vergessen Addis Abeba, die Hauptstadt von Äthiopien, dem Ursprungsland des Kaffees.

Bild: @ depositphotos.com / kopitin

Tommy Weber

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 10.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen