StartseiteMarkus Markert

Premium Bio-Kaffee von biokaffeewelt.de

Willkommen in der Biokaffeewelt

Lassen Sie sich von uns in die Welt des hochwertigen Bio-Kaffees entführen! Wir stellen Ihnen „fairtradeBio-Kaffee vor, der auf kleinen Kaffeeplantagen wächst und deshalb genau die richtigen Bedingungen vorfindet, um optimal zu wachsen. Er wird in arbeitsintensiver Handarbeit herangezogen und geerntet. Es wird nur mit natürlichem Dünger gearbeitet, chemische Hilfsmittel sind im ökologischen Kaffeeanbau nicht erlaubt.

Die Kaffeesträucher wachsen auf Mischplantagen, sie genießen optimale Wachstumsbedingungen durch den Schatten großer Eukalyptusbäume und Bananenstauden. Die Kaffeekirschen wachsen langsamer und die Bio-Kaffeebohnen bekommen einen intensiveren Geschmack. Außerdem werden durch den natürlichen Schatten die Wasserressourcen geschont. Die Liebe und Sorgfalt im Umgang mit den Kaffeepflanzen sorgt für einen erstklassigen Kaffee mit einem wunderbar intensiven Aroma.

Die duftende Verführung mit aromatischem Bio-Kaffee

Urwüchsige Kaffeepflanzen, natürliche Wachstumsbedingungen und optimale Ernte, das sind die Voraussetzungen für einen erstklassigen Kaffeegeschmack. Wir möchten Ihnen hier in der Biokaffeewelt verschiedene Kaffeemarken vorstellen, die unter den den fairtrade Siegeln hergestellt wurden. Das garantiert Ihnen einen einzigartigen Kaffeegenuss und das gute Gefühl, mit dem Kauf des Kaffees einen wichtigen Beitrag zu mehr Fairness für den Handel und für die Umwelt geleistet zu haben.

Lernen Sie bei uns Bio-Kaffeemarken kennen, ob als ganze Bohnen, als gemahlener oder als Instantkaffee. Auch die immer beliebter werdenden Pads und Kapseln können als Bio-Kaffee gekauft werden. Darüber hinaus möchten wir Ihnen gerne auch die passende Kaffeemaschine vorführen, kurzum, wir sorgen dafür, dass Sie Kaffee trinken in ganz neuer Dimension kennenlernen!

Warum Bio-Kaffee aus fairem Handel

Schonung der Ressourcen, Erhalt der Regenwälder, Überlebenssicherung der Kleinbauern –  Das sind nur einige der Gründe weshalb sich der Kauf von Bio-Kaffee lohnt. Sie unterstützen mit jeder Bio-Kaffeebohne die Entwicklung eines fairen Handelssystems fern von den konventionellen Handelsregeln und der wirtschaftlichen Ausbeutung der Kaffeebauern. Bis die Kaffeebohne in Form eines köstlichen Heißgetränkes bei Ihnen ankommt, hat sie einen langen Weg hinter sich und Fairness bleibt bei diesem langen Weg häufig auf der Strecke.

Helfen Sie mit!

Viele Verbraucher sind bereit, für umweltschonende und sozial gerechtere Produkte mehr zu zahlen. Der Konsument kann mit entscheiden – Bio-Kaffee aus fairem Handel ist die Zukunft und sehr nachhaltig, so der Kunde will.

Bio-Kaffee – der Gesundheit zuliebe

Biologischer Anbau ist enorm arbeitsintensiv. Unkraut zwischen den Kaffeesträuchern wird einzeln mit der Harke entfernt, außerdem kommt nur natürlicher Dünger zum Einsatz. Durch den Verzicht von chemischen Hilfen beim ökologischen Kaffee-Anbau, werden nicht nur Sie als Konsument gesundheitlich geschützt, sondern auch die Plantagenarbeiter, die sonst den Giftschwaden der Pestizide ausgeliefert sind.

Mit dem Pflanzen von sogenannten Schattenbäumen wie Eukalyptus und Banane wird der Wasserverbrauch gemindert, der Boden vor Erosion geschützt und zudem das Treibhausgas Kohlenmonoxid aus der Luft gefiltert.

Der Geschmack macht´s – Besonderes Aroma im Bio-Kaffee

Der besondere Vorteil bei dem Anbau von Bio-Kaffee liegt im Schatten der zusätzlich gepflanzten Nutzbäume. Beschattete Kaffeebohnen wachsen deutlich langsamer, dabei erhöht sich der Zuckeranteil der Kaffeebohne und die Aromastoffe können sich konzentrieren. Lassen Sie sich von den Zubereitungsarten inspirieren.

Resultat ist eine geschmacklich aromatischere Bohne als Sie je vom herkömmlichen Kaffee-Anbau erwarten können.

Auch die sanfte Erntemethode des Bio-Kaffees gibt unseren Bohnen ein besonders intensives Aroma. Nur die reifen Kaffeebohnen werden handverlesen gepflückt. Aufgrund dieser sorgfältigen und geduldigen Methode ist der Geschmack des Bio-Kaffees rein und von besonderer Qualität.

Herkömmlicher Kaffee-Anbau – Masse statt Qualität

Im herkömmlichen Kaffee-Anbau wird oft zu sogenannten Hybriden zurückgegriffen. Das sind Kaffee-Züchtungen, die weniger sonnenempfindlich sind. Diese Sorte wird ohne Schattenbäume großflächig angebaut , wobei es zu flächenweiten Abholzungen von Regenwaldflächen kommt. Über 60 Prozent des Kaffees wachsen in diesen Monokulturen auf.

Hier gilt Masse statt Qualität!

Bei der Ernte wird häufig auf die sogenannte „Stripping“-Methode zurückgegriffen. Es wird auf die Reife der meisten Kaffee-Kirschen gewartet und der gesamte Kaffee-Strauch abgeerntet.

Dabei kommt es vermehrt zu schadhaften Ernten, die sich negativ auf Qualität, Inhaltsstoffe und Geschmack des Kaffees auswirken.

Was Bio-Siegel und Fairtrade versprechen    

Kaffee ist die Existenzgrundlage für Millionen von Menschen. Ihre Schicksale sind abhängig von Entscheidungen der Regierung, der Kaffeeindustrie und Welthandelsorganisationen. In jeder Tasse Ihres Kaffees steckt eine lange Kette von einzelnen Arbeitsvorgängen. Hier gibt es eine Menge Raum für Ungerechtigkeit!

Bio-Siegel und Fairtrade-Organisationen wollen dem Konsumenten eine Mitverantwortung geben und der Industrie auf die Finger schauen.

Organisationen für fairen Handel unterstützen alternative Handelsmethoden und direkten Handel von Rohkaffee bei Kleinbauern oder Kleinbauergemeinschaften. Sie haben es sich zum Ziel gemacht, auf die sozialen Ungerechtigkeiten des internationalen Handels aufmerksam zu machen und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Dem Konsumenten soll ein faires Kaffee-Produkt mit Spitzenqualität verkauft werden, ohne die Umwelt und die Gesundheit zu schädigen.

Jedes Siegel stellt verschiedene Kriterien auf, die bedingungslos eingehalten werden müssen und ständig streng kontrolliert werden. Mehr zu den Kriterien und Kontroll-Instanzen der FairTrade und Bio-Organisationen finden Sie auf der Siegelseite.